Es gibt viele Gründe, mit einer Leiter aufs Wohnmobil-Dach klettern zu wollen. Für uns Windsurfer ist es natürlich essentiell, sicher und bequem aufs Dach zu kommen, und dort die Bretter verzurren zu können. Doch auch „normale“ Camper müssen ab und zu aufs Dach. Zum Beispiel zum Reinigen von Wohnmobil-Dach oder Solarpanelen, zum Überprüfen auf Beschädigungen oder zum Austausch defekter Dachluken. Man benötigt also eine Leiter.

Wozu eine Leiter fürs Wohnmobil

Während man sie früher an vielen Wohnmobilen fix installiert sah, so ist heute eine Leiter am Wohnmobil eher die Ausnahme. Wozu also benötigt man sie? Nun, da gibt es viele, potentielle Gründe

Das Wohnmobil-Dach von Schnee befreien

Wintercamper aufgepasst: Wenn es schneit, landet der Schnee notwendigerweise auch am Wohnmobil-Dach. Dort kann er nicht nur das Wohnmobil belasten und zum Beispiel auch Kamine verstopfen. Auch die Weiterfahrt ist so nicht möglich, denn die Straßenverkehrsordnung verlangt, das Fahrzeugdach vor Weiterfahrt von Schnee zu befreien. Doch wie gelangt man in drei Meter Höhe an den Schnee? Naja, zum Beispiel mit einer Leiter.

Reinigung des Dachs

Das Dach des Wohnmobils ist Wind und Wetter ausgesetzt. Gelegentlich sollte es gereinigt werden. Eine Leiter ermöglicht das überall und jederzeit.

Solarmodule überprüfen und reinigen

Solarpanele am Wohnmobil-Dach sollten periodisch gereinigt werden, um Ihre Leistungsfähigkeit zu erhalten. Zudem sollte die Verkabelung gelegentlich überprüft werden. Ohne Leiter gelangt man aber nur sehr schwer an die Module.

Reparaturen (Hekis/Dachluken)

Niemand wünscht es sich, und doch kann es passieren: Während der Reise regnet es plötzlich durch eine Dachhaube. Katastrophe! Jetzt ist schnelles Handeln gefragt. Ob fachmännische Abdichtung, oder temporäre Rettungsmaßnahme mit Gewebeband und Müllsack: Zuerst muss man mal an die Dachhaube rankommen, und zwar von außen. Ohne Leiter ist jetzt guter Rat teuer.

Verstauen in Dachboxen

Wer mit dem Stauraum im Inneren des Wohnmobils nicht auskommt, oder sperrige Gegenstände transportiert, kann aufs Dach ausweichen. Doch ohne Leiter ist ein Wohnmobil zu hoch, um Transportgut nach oben wuchten zu können.

Die Heckleiter

Früher oft gesehen, heute weniger üblich ist eine Heckleiter, die fix am Wohnmobil-Heck montiert ist. Sie war früher Standard-Ausstattung für Wohnmobile mit Dachträger und hat unbestrittene Vorzüge:

  • Sie ist immer mit dabei, und unmittelbar einsetzbar.
  • Vor der Benutzung ist kein Aufbau notwendig
  • Es wird kein Platz im Stauraum verschwendet.
  • Die Benutzung ist aufgrund der fixen Befestigung sicher

Doch es gibt leider auch einige Nachteile:

  • Leider finden auch Langfinger fix installierte Heckleitern praktisch, da diese jedem den Zugang zum Dach ermöglichen. So wird der Zugang zu teurem (und schlecht sicherbarem) Surfmaterial zum Beispiel stark erleichtert.
  • Durch die starre Montage lassen sich zum Beispiel lange Gegenstände nicht gut beladen, da man nur vom Heck aus Zugang zum Dach hat.
  • Will man Dachhauben oder Solarpanele erreichen, so muss man darauf achten, dass das Dach auch begehbar ist (oder mittels Riffelblech-Konstruktionen ein begehbarer Pfad geschaffen wird)
Fiamma Alu-Leiter DeLuxe DJ
  • 1 Stück
  • Sehr effizient
  • Einfach zu verwenden

Leitern am Heck sind auch als klappbare Variante erhältlich, wobei nur der untere Teil der Leiter bei Nichtbenutzung nach oben geklappt wird.Fix oder fix-klappbar

Fiamma Alu-Leiter DeLuxe 8 klappbar
  • 1 Stück
  • Sehr effizient
  • Einfach zu verwenden

Die Teleskopleiter

Unser Favorit ist die Teleskopleiter. Diese wird einfach einander geschoben und kann dann platzsparend verstaut werden.

Teleskopleitern sind günstig und leicht erhältlich. Du solltest nur darauf achten, dass die Länge auch für dein Wohnmobil ausreicht.

Teleskopleiter am Wohnmobil anlehnen

Wir haben uns für eine einfache Teleskopleiter entschieden, die es in diesem Design auf Amazon und Ebay unter einer Vielzahl an Markennamen zu kaufen gibt. Wahrscheinlich kommen sie alle aus der gleichen Fabrik. Nach der ersten Saison können wir nichts negatives berichten.

Für unseren Kastenwagen haben wir uns für die Länge 265cm entschieden. Das geht sich zwar nur knapp aus, spart aber etwas Gewicht.

Sale
WolfWise 3,8M Teleskopleiter, Rutschfester Klappleiter Stehleiter Mehrzweckleiter aus hochwertiges Aluminium, 150 kg/ 330 Pfund Belastbarkeit, Schwarz
  • SICHERHEIT - Jeder Abschnitt ist so konstruiert, dass er sicher und ohne Verletzung der Finger geöffnet und geschlossen werden kann. Anti-Rutsch-Endkappen halten ihn während der Arbeit fest und erhöhen die allgemeine Sicherheit.
  • GROSSE ANWENDBARKEIT - Entsperren Sie jeden Abschnitt in 1-Fuß-Schritten unabhängig voneinander, um die Leiterhöhe an Ihre Bedürfnisse anzupassen, z. B. das Auswechseln der Glühbirne, das Reinigen Ihrer Fenster, die Inneneinrichtung und vieles mehr.
  • HOCHWERTIGES MATERIAL - Hergestellt aus einer korrosionsbeständigen Aluminiumlegierung. Diese leichte Aluminiumleiter kann bis zu 150 kg tragen.
  • EINFACHE PORTABILITÄT - Auf der vollen Länge von 3,8 m (12,5 Fuß) lässt sich diese Teleskopleiter auf ein Viertel ihrer Höhe zurückziehen, um sie in Ihrem Auto oder anderen begrenzten Räumen leicht zu verstauen.
  • BERÜCKSICHTIGEN DESIGN - Sichern Sie die Leiter mit dem Schwerlastgurt zum bequemen Verstauen und Transportieren.

Thule Van Leiter

Die Luxusvariante der Teleskopleiter stellt die Leiter von Thule dar. Sie ist qualitativ über Zweifel erhaben, das hat aber auch seinen Preis. Mit über 250 Euro bezahlt man hier mehr als im Baumarkt. Dafür hat man eine sichere Lösung, für die es auch einen passenden und sicheren Befestigungsmechanismus gibt.

Thule Van-Leiter fürs Wohnmobil
THULE Van-Leiter 9-stufig
  • Höhe: 264 cm
  • Breite: 49 cm
  • Tiefe: 7 cm
  • Gewicht: 8, 1 kg
  • Ausziehbar: 75 264 cm

Klappleiter fürs Wohnmobil

Eine interessante Lösung stellt die Klappleiter fürs Wohnmobil von Brunner dar. Diese wird wie eine Teleskopleiter bei Bedarf aufgestellt. Sie wird allerdings durch einen Scherenmechanismus zusammengefaltet.

Erfahrungsberichten zufolge geht das Aufklappen sehr rasch, allerdings benötigt man einen langen Stauraum, denn die Leiter lässt sich in der Länge nicht kürzen.

Sie soll bis zu einer H2-Fahrzeughöhe genügen, für H3-Fahrzeuge reicht die Höhe nicht.

Achtung, auf Amazon gibt es nur die niedrige Version mit 1m62, die fürs Wohnmobil wohl nicht genügt. Das Bild soll hier daher nur zur Veranschaulichung dienen.

Sicherung der Leiter am Wohnmobil

Bei Wind oder unebenem Untergrund ist es wichtig, die Leiter zu sichern.

Anekdote: Ich kann davon ein Lied singen. Bei aufkommendem Sturm auf Premantura wollten wir schnell flüchten. Leider musste unbedingt noch Surfmaterial aufs Dach, denn sonst wären mehrere tausend Euro wohl einfach davongeflogen. Ich bat Olya, die Leiter zu halten. Doch die Hebelwirkung am oberen Ende der Leiter mit mir und einem Surfbrett ist nicht zu unterschätzen. Ein fliegender Campingstuhl lenkte Olya temporär ab, sie nahm eine Hand von der Leiter, und schon hob die Leiter mit mir ab. Ich erwischte mit einer Hand gerade noch die Dachbox, an der ich mich festhielt, bis Olya die Leiter wieder im Griff hatte. Hätte ich diese nicht mehr erwischt oder wäre ich abgerutscht, wäre die Reise ganz sicher im Krankenhaus zu Ende gegangen, denn ein unkontrollierter Sturz aus fast drei Metern Höhe ist kein Spaß.

Magnetische Befestigung von Leitern von Thule

Thule bietet passend zur hauseigenen Teleskopleiter auch eine magnetische Befestigung an. Diese wird einfach per Magnet am Wohnmobil angebracht, und kann daher später auch rückstandsfrei wieder entfernt werden. Der Lack wird zuvor durch eine Kunststofffolie geschützt. Die Leiter wird dann bei Bedarf daran angelehnt, und per Klickmechanismus gesichert.

Thule Magnetbefestigungs-Set Thule
  • 2 stück
  • Sehr effizient
  • Einfach zu verwenden

Selbstbau-Lösungen zur Leitungs-Sicherung

Wir persönlich haben uns nur deshalb gegen die Thule-Variante entschieden, weil wir für das Sichern und Festzurren der Surfboards die Leiter an zwei Stellen seitlich am Camper anlehnen müssen. Zusätzlich beladen wir von Hinten die Dachbox. Daher bräuchten wir drei Stück der Thule-Sicherungen, womit das eine eher teure Lösung ist. Wir setzen auf Eigenbau, sowie Sicherung durch Karabiner am Dachträger.

Den Wohnmobil-Lack vor Kratzern schützen

Eine Leiter direkt am Lack anzulehnen ist keine gute Idee. Wir nutzen einfache Heizungsrohr-Isoliermaterialen aus dem Baumarkt für den Schutz des Lacks.

Teleskopleiter am Wohnmobil

Eine Variante mit Antirutsch-Matte, die fix auf die Teleskopleiter geklebt wurde, hat sich in der Praxis nicht bewährt.

Generell empfiehlt es sich, für etwas Abstand der Leiter vom Camper zu sorgen, so sorgt auch der Winkel für einen sicheren Stand. Wir haben schon mehrere Eigenkonstruktionen zu diesem Zweck gesehen, und wollen uns so etwas demnächst auch selbst bauen. Bericht folgt!

Fazit

Die Leiter ist eigentlich ein Ausrüstungs-Gegenstand, der in keinem Wohnmobil, das höher als 2m ist, fehlen sollte. In Notsituationen ist man sonst hilflos, wenn es gilt, Probleme am Dach zu beheben. Eine Teleskopleiter kostet nicht viel und kann in den meisten Heckgaragen unauffällig untergebracht werden, und verdient damit unsere Empfehlung.

Letzte Aktualisierung am 21.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API