Nach unserem Aufbruch aus Bosnien haben wir Montenegro durchquert, und sind in Albanien angekommen. Dort machen wir Station am Lake Shkodra Ressort, das wir bereits 2013 besucht haben. Der wahrscheinlich schönste Campingplatz Albaniens ist mittlerweile kein unbekannter mehr, entsprechend gut war er im August besucht.

Ankunft am Lake Shkodra Ressort

Bei unserem letzten Besuch war Lake Shkodra Ressort noch beschaulich. Wir parkten unter einem der Stroh-Carports und konnten unseren Stellplatz frei wählen. Es herrschte totale Ruhe, und wir genossen zwei Tage lang das Naturschutzgebiet.

 

In der Zwischenzeit scheint das Camp gutes Marketing betrieben zu haben. Der Platz ist bei unserem zweiten Besuch gefühlt doppelt so groß, wie vor fünf Jahren, und bedeutend besser besucht.

Der vordere Teil nahe des Sees ist voll belegt, beziehungsweise ausreserviert. Für uns bleibt diesmal nur ein Platz im hinteren Bereich. An sich kein Problem, doch anstatt Naturschutzgebiet-Atmosphäre herrscht hier nun Campingplatzgefühl: Lärmende Kinder sind kein Problem, da sie rechtzeitig schlafen gehen. Die Nachbarn, die ihren Wohnwagen unbedingt um 07:00 umparken müssen, und das mit Mover-Geräusch und Herings-Hammer lautstark alle wissen lassen, sorgen aber nicht für gute Laune bei uns Langschläfern.

Dafür kann aber der Campingplatz nichts, und wir verbringen abends schöne Stunden im Restaurant mit See-Blick.

Wohnmobil-Stellplätze am Lake Shkodra Ressort

Im vorderen (See-nahen) Teil des Platzes gibt es strohgedeckte Carports, unter die man sein Wohnmobil stellen kann. Einige, niedrigere Carports sind wohl für Zelt-Camper vorgesehen. Will man hier in der Hochsaison einen Platz ergattern, empfiehlt sich offensichtlich eine Reservierung.

Im hinteren Bereich des Campingplatzes gibt es diese Carports nicht, was uns aber nicht störte – wir möchten die Solarpanele ohnehin in der Sonne beschienen wissen.

Das Areal ist riesig, und absolut sicher, da komplett von der Außenwelt abgeschottet. Kinder können hier unbeschwert Ballspielen. Sogar einen Beachvolleyball-Platz gibt es.

Am See kann man Paddeln, schwimmen und Vögel beobachten. Beim Schwimmen darf man mit der Natur aber nicht auf Kriegsfuß stehen, und muss mit schlammigem Untergrund klarkommen.

Liegen und Sonnenschirme am Skutari-See

Gleich geblieben ist die Atmosphäre am See, die einfach schön ist. Der Campingplatz bietet stilvolle Liegen, Sonnenschirme und Hängematten kostenlos an. Die Anzahl dieser hat sich seit unserem letzten Besuch gefühlt verdoppelt (selbst der Kinderspielplatz musste weichen und wurde versetzt, um mehr Platz zu schaffen).

 

Das Restaurant am Lake Shkodra Ressort

Das Restaurant ist immer noch sehr günstig und wir essen dort wieder hervorragend. Wir bestellen abends Meze für zwei (ca. 14 Euro), und bekommen eine große Portion Salat, gegrilltes Gemüse, Fladenbrot, Reis, und sogar ein ausgezeichnetes Steak. Inklusive Getränken und Nachtisch bezahlen wir 25 Euro, und haben soviel gegessen, dass wir erstmal zwei Stunden verdauen müssen, bevor an Schlaf zu denken ist.

 

Auch frühstücken kann man hier ganz ausgezeichnet, und vor allem mit grandiosem Blick. Die Bedienung ist sehr freundlich und hilfsbereit.

Sanitäranlagen und Entsorgung

Im Häuschen bei der Einfahrt befinden sich Rezeption und Duschhäuser. Gleich daneben gibt es ein weiteres Sanitär-Gebäude. Männer und Frauen sind hier nicht getrennt, allerdings sind die Dusch-Kabinen großzügig dimensioniert, und man hat jeweils sein eigenes Waschbecken mit Spiegel sowie eine Dusche ganz für sich.

Waschmöglichkeiten für Wäsche und Geschirr finden sich außen rund ums Gebäude, und neben den Sanitärgebäuden gibt es eine Entsorgungsmöglichkeit für Wohnmobile.

Exkursionen ins Bergland

Albanien bietet speziell im Bergland einige Highlights, mit einem Problem: Ohne Allrad-Fahrzeug sind diese schwer erreichbar. Das Lake-Shkodra Ressort ist für diese Destinationen ein idealer Ausgangspunkt, da es eine Vielzahl von Exkursionen anbietet. Man lässt seinen eigenen Camper einfach am sicheren Ressort, und wird im Jeep zum Beispiel nach Theth gefahren (wahlweise mit oder ohne Übernachtung).

Aktivitäten in der Nähe

Die Stadt Shkodra ist nur wenige Kilometer vom Campingplatz entfernt, und eine Besichtigung wert. Wir haben die Strecke 2013 per Fahrrad zurückgelegt, was teilweise etwas abenteuerlich war. In der Stadt gibt es nicht nur Cafés und Restaurants zu genießen, sondern auch eine Festung zu besichtigen.

Auch die 108 Meter lange Mesi-Brücke unweit von Shkodra ist einen Besuch wert.

Preise

Bezahlt haben wir zu zweit mit Wohnmobil 16 Euro. In der Nebensaison sinkt der Preis auf 14 Euro. Die komplette Preisliste findest du hier.

Fazit

Auch, wenn wir mit den Nachbarn ein wenig Pech hatten, und sie unsere Nachtruhe beeinträchtigt haben, hat uns Lake Shkodra Ressort wieder sehr gefallen. Wir wollen beim nächsten Mal in der Vor- oder Nachsaison wiederkommen und einige der angebotenen Exkursionen ausprobieren. Auch als Zwischenstopp ist Lake Shkodra Ressort eine gute Idee, der dir erlaubt, dich gleich nach Ankunft zu entspannen.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?