Kastenwagen sind dir zu groß und zu teuer? Vollintegrierte etwas für Spießer? Zwar bist du ein Camping-Typ, aber bei den verschiedenen Wohnmobil-Arten ist für dich nicht das richtige dabei? Dann solltest du dir vielleicht die folgenden Wohnmobil-Alternativen ansehen.

Alternativen zum Wohnmobil

Die folgenden Varianten, mobil mit der eigenen Behausung zu reisen, sind zwar keine Wohnmobile. Dennoch sind sie im einen oder anderen Aspekt ähnlich.

Die Wohnmobil-Alternative Nr. 1: Der Wohnwagen

Ein Wohnwagen ist wohl die Wohnmobil-Alternative schlechthin. Der wesentliche Unterschied zwischen Wohnwagen und Wohnmobil ist jener, dass ein Wohnwagen ein Anhänger ist, während ein Wohnmobil selbst fährt. Der Wohnwagen wird deshalb auch Wohnanhänger genannt. Ein Wohnwagen ist ganz klar Favorit, wenn du stationäre Aufenthalte magst, und die Kosten eines Wohnmobils scheust. Lies bitte weiter unter Wohnwagen oder Wohnmobil!

Dachzelt

Ein Dachzelt ist eine super-flexible Sache für Abenteurer. Es erspart dir, jeden Tag dein Zelt aufbauen zu müssen. Du musst dich nicht darüber ärgern, keinen geraden Untergrund für das Zelt zu finden, oder nach einer Regennacht im Matsch aufzuwachen. Dein Zelt ist sicher am Dach deines PKWs befestigt, sodass du es vor dem Schlafengehen praktisch nur aufklappen musst. Die Kosten halten sich in Grenzen, der Komfort ist allerdings (von Auf- und Abbau abgesehen) nicht wesentlich anders, als bei Reisen mit dem Zelt. Rechtlich scheinen Dachzelte eine Grauzone darzustellen: Weder baust du damit ein Zelt in freier Natur auf, noch schläfst du in deinem Fahrzeug. Ob dir das allerdings hilft, wenn du beim Wildcampen erwischt wirst, kann dir nur ein Anwalt verraten.

Zeltanhänger

Anstatt das Zelt am Dach zu transportieren, kann es auch fix in einem Anhänger installiert sein – einem Zeltanhänger eben. Die Vorteile sind ähnlich dem Dachzelt: Schneller Aufbau und kein Matsch darunter. Allerdings fährt man auch hier ein Gespann (wenn auch der Anhänger handlicher, kleiner und leichter ist, als beim Wohnwagen).

Hochdachcamper

Die Budget-Variante der (meist jungen) Camper: Ein Hochdachcamper ist ein zum Camping-Fahrzeug ausgebauter Hochdach-Kombi. Auf engstem Raum gibt es die kreativsten Lösungen, die vom Bett bis zu ausgeklügelten Stauraumsystemen und sogar Mini-Küchenzeilen alles bieten.

Mini-Camper / Camping-Boxen / Instant-Camper

Du willst nur ab und zu unterwegs sein, aber benötigst ein Alltagsfahrzeug ohne Einschränkungen? Heute gibt es spannende Konzepte, wie du im Handumdrehen aus einem normalen PKW ein Campingfahrzeug machst. Die entsprechenden Bausätze werden nicht fix im Fahrzeug befestigt, sondern lassen sich rasch ein- und auch wieder ausbauen. Als Basisfahrzeug dienen auch hier meist Hochdachkombis oder Kleintransporter.

Ququq Camping Box

Die Ququq Campingbox, gesehen auf der Messe Wels 2018

Beispiele und Hersteller findest du z.B. hier:

Campingbox von Easygoinc

Campingbox von Easygoinc

Campingboxen enthalten meist ein Klappbett, Stauraum, sowie eine kleine Küchenzeile. Obwohl minimalistisch, ist letztere oft erstaunlich pfiffig, und enthält sowohl Koch- als auch Waschgelegenheit.

Einen ausführlichen Artikel zum Thema Mini-Camper findest du auch im Surfmagazin Ausgabe 9/2016.

Zelt

Die ursprünglichste Form zu Campen, darf hier natürlich nicht fehlen. Allerdings ist das Zelt nur selten eine echte Alternative zum Wohnmobil. Dennoch ist es natürlich hinsichtlich Preis unschlagbar, und ist dort, wo es keine Straßen gibt, oft auch die einzige Möglichkeit, zu campen.

Infografik: Die Besten Alternativen zum Wohnmobil

Infografik Wohnmobil Alternativen

Auf deiner Seite Teilen: Einfach den embed-code kopieren!

Fazit

Du hast in dieser Liste nicht das Richtige für dich gefunden? Ein Dachzelt bietet zu wenig Komfort, ein Hochdach-Camper zu wenig Platz? Dann ist es vielleicht doch Zeit für’s Wohnmobil. Hier findest du einen Überblick über die verschiedenen Wohnmobil-Arten, deren Vorzüge und Nachteile.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?