Camping Zasavica im serbischen Sremska Mitrovica ist ein toller Campingplatz, der sowohl einen sicheren Übernachtungsplatz auf der Durchreise bietet, als auch einen längeren Aufenthalt absolut rechtfertigt. Hier ist unsere Vorstellung des Campingplatzes.

Warum Serbien?

Wer ein wenig Abenteuer im Wohnmobil sucht, wird eventuell Serbien ins Auge fassen. Keinesfalls touristisch überlaufen handelt es sich um ein extrem spannendes Reiseland, und wer sich hierher traut, wird dafür mit echten Reiseerlebnissen belohnt.

Doch auch als Durchreiseland ist Serbien viel besser als sein Ruf. Man kennt ja meist nur die Autoput-Räubergeschichten, und weiß sonst kaum etwas über das Land. Lässt man etwas Vorsicht walten, ist die Fahrt durch Serbien kein Problem. Es zahlt sich aus, dabei nicht nur die Autobahn, sondern etwas vom Land zu sehen.

Wer am Weg nach Griechenland einen Übernachtungsplatz sucht, ist am Campingplatz Zasavica gut aufgehoben. Wir kennen ganz wenige derart gut ausgestattete und interessante Campingplätze.

Zum Camping Zasavica finden

Der Campingplatz liegt 12km südlich der Autobahn E-70 , die von Zagrab nach Belgrad führt.

Die Autobahnausfahrt heißt (aus beiden Richtungen) „Sremska Mitrovica„, und der Campingplatz ist bereits davor mehrfach ausgeschildert. Von der serbischen Hauptstadt Belgrad aus legst du bis zur Autobahnausfahrt Sremska Mitrovica ca. 60km zurück, von Slavonski Brod in Kroatien sind es etwa 130km.

Anfahrt Camping Zasavica

Die Anfahrt ist auch weiterhin gut beschildert. Wenn man aufmerksam nach den großen Schildern Ausschau hält, kann man den Weg eigentlich nicht verfehlen. Die Karte oben gibt dir nochmals einen Anhaltspunkt, ob du richtig fährst. Nach einem Stück auf einer größeren Straße biegt man nach Macvanska Mitrovica rechts ab, wo man (langsam) durch einen geschäftigen Ortskern fährt (Anhaltspunkt: Rosarote Kirche). Anschließend fährst du einige Minuten an der Save entlang.

Entlang der Save, Zasavica

Nach insgesamt etwa 20-30 Minuten ab Verlassen der Autobahn fährst du durch das Straßendorf „Zasavica II„, auf dem dir auch schonmal eine Kuhherde entgegenkommen kann. Am Ende geht es nun links weg (wieder beschildert), und schon hast du den Campingplatz erreicht.

Du wirst staunen: Wer hier einen einfachen Zeltplatz vermutet, liegt falsch.

Camping Zasavica – die Eckdaten

Der Campingplatz Zasavica bietet 42 Stellplätze, und hat eigentlich immer Platz für Durchreisende. Die Hochsaison beschränkt sich auf Juli und August, außerhalb dieser Zeit trifft man meist zwei bis drei andere Camper an.

Kontaktmöglichkeiten:

Geographische Lage / Koordinaten:

  • 44° 57′ 38.0” N
  • 19° 31′ 23.0” E

Stellplätze und Ausstattung

Der Campingplatz Zasavica ist geradezu luxuriös ausgestattet. Angesichts der modernen und schönen Ausstattung der Sanitärgebäude würde so mancher Campingplatz in Österreich oder Deutschland vor Neid erblassen.

Stellplatz Zasavica

Ver- Entsorgung, Strom, Wlan und alle sonst erdenklichen Annehmlichkeiten (Licht und Wasser per Bewegungsmelder, blitzblank geputzte Sanitärgebäudesind) werden angeboten. Auch Zelt-Camper oder Rad-Reisende kommen hier auf ihre Kosten: Waschmaschine, Trockner, Aufenthaltsräume usw. tragen zum Komfort bei.

Waschbecken Camping Zasavica Toilette Camping Zasavica

Das sehr freundliche Personal hilft bei Problemen gerne weiter.

Wer mobil ist, kann Abends zum Essen auch nach Sremska Mitrovica fahren. Per Rad oder zu fuß sind das lediglich acht Kilometer – dank einer Fußgängerbrücke über die Save spart man sich hier beinahe die Hälfte des Weges (mit dem Auto sind es 15). Am Campingplatz kann man sich Fahrräder auch ausborgen.

Nachts herrscht absolute Ruhe, es gibt hier keinen Verkehrslärm. Man hört höchstens einmal eine Ziege blöken, und das liegt an einer weiteren Besonderheit des Camps.

Die Besonderheit des Camps: Der Naturpark Za Savica

Der Campingplatz liegt gleich nebem dem Naturpark Za Savica. Der Eintritt ist für Campinggäste inkludiert.

Der Naturpark Za Savica ist ein riesiges Areal, in welchem alte Nutztierrassen gezüchtet und gehalten werden. Ob Mangalitza-Schwein, Schafe oder Pferde – ganze Herden laufen auf dem Gelände frei herum.

Pferde im Naturpark Zasavica

 

Das tolle daran? Man kann sich frei unter ihnen bewegen. Nach einer kurzen Einweisung darf man aufs Gelände, und bewegt sich dann in einer Pferde-Herde, oder versucht, das Vertrauen einer Eselsmutter zu erlangen.

Eselsfamilie im Naturpark Zasavica Eselsfamilie im Naturpark Zasavica

Zlatko der Ziegenbock klaut gerne Taschen, daher beim Streicheln vorsichtig sein.

Zlatko der Ziegenbock klaut Taschen

Eselsmilch wird hier ebenso verarbeitet und kann gekostet werden – genau wie alle anderen Erzeugnisse des Parks, denn dieser ist außerdem ein landwirtschaftlicher Betrieb mit angeschlossenem Restaurant.

Schweine Zasavica Schweine Zasavica

Ein wenig schmerzt das Herz schon dabei, wenn man zuerst mit Ferkeln gespielt hat, um danach ein köstliches Mangalitza-Gulasch zu essen. Zu unserer Verteidigung: Es war das einzige Gericht auf der Karte, die Auswahl war also beschränkt. Und man weiß hier zumindest, dass die Tiere so frei gelebt haben, wie das für Nutztiere nur irgendwie möglich ist.

Mangalitza-Gulasch Zasavica

 

Wer wieder gestärkt ist, kann am Fluß auch noch eine Runde paddeln (gegen Aufpreis).

Fazit

Camping Zasavica ist eine absolute Besonderheit. Die Kombination aus luxuriösem Campingplatz und Naturpark sucht ihresgleichen. Hier kann man ausspannen, und ganz andere Eindrücke als in Touristenhochburgen genießen. Absolut empfehlenswert!

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?