Auf der Camping-Messe in Wels 2018 stolperten wir über das Tatonka-Geschirr: Leichte Töpfe und Pfannen aus Edelstahl. Da wir ohnehin nach Wegen suchen, im Wohnmobil Gewicht einzusparen, kam uns das Geschirr entgegen, und wir haben es uns zugelegt.

Leichte Pfannen und Töpfe im Wohnmobil

Wie viele Wohnmobil-Reisende müssen wir bei allem, was wir mit auf Reisen nehmen möchten, ans Gewicht denken. Nichts ist leichter, als ein 3.5t-Wohnmobil zu überladen, und um dies zu vermeiden, kann man leider nicht gedankenlos alles einpacken. Das Küchen-Zubehör in der Wohnmobil-Küche kann ein beträchtlicher Gewichtsfaktor sein, und nachdem wir jahrelang gewöhnliche Haushalts-Ausstattung mitgeführt hatten, möchten wir nun diesem Gewicht zu Leibe rücken.

Warum Alu-Geschirr nicht die Lösung ist

Schon lange gibt es Alu-Geschirr als leichtes Camping-Geschirr zu kaufen. Speziell Backpacker mit Zelt schätzen die leichten Töpfe und Trinkgefäße aus Aluminium. Wir möchten es jedoch vermeiden: Es gibt diverse Gesundheitsbedenken gegenüber Aluminium (so steht es im Verdacht, Alzheimer zu begünstigen). Zudem kann Aluminium mit diversen Stoffen reagieren, weshalb man sowohl bei Putzmitteln als auch bei Kochzutaten vorsichtig sein muss.

Das Tatonka-Geschirr

Beim Tatonka-Geschirr handelt es sich um dünnwandiges und dementsprechend leichtes Edelstahl-Geschirr.

  

Die Tatonka-Sets sind intelligent konstruiert: Die Sets bestehen aus

  • Topf mit Henkel und
  • Deckel, der gleichzeitig auch als Pfanne verwendet werden kann.

Der Deckel kann einfach verkehrt herum als Pfanne verwendet werden. So spart man nicht nur Gewicht durch die leichte Konstruktion, sondern auch durch die Doppelverwendung des Deckels/der Pfanne.

Der Deckel hat einen abnehmbaren Griff. Dies dient allenfalls der besseren Verstaubarkeit. Wir würden den Griff wohl an der Pfanne lassen. Ohne Griff wäre der Deckel schlecht als Pfanne nutzbar und auch bei der Verwendung als Deckel müsste man immer mit Topflappen hantieren.

Der Topf hat einen Henkel, an welchem er Bequem hochgehoben werden kann.

Erhältliche Größen

Die Tatonka-Sets sind in vier Durchmessern/Größen erhältlich:

  • 14,5cm
  • 17,5cm
  • 20cm
  • 23,5cm

Die Variante mit 14,5cm erscheint uns zu klein (außer vielleicht für Alleinreisende). Wir haben uns daher die Sets in 17,5cm und 23,5cm angeschafft. Somit haben wir jeweils eine große und kleine Pfanne, sowie einen großen und kleinen Topf.

Bezugsquellen

Die Tatonka-Sets kann jeder Camping-Händler beschaffen, doch natürlich sind sie auch online erhältlich. Hier die beiden von uns empfohlenen Größen:

Sale Tatonka Kochtopf Kettle, transparent, 23,5 x 14 cm
Sale Tatonka Kochtopf Kettle, transparent, 17,5 x 11,5 cm

Wieviel Gewicht sparen die Tatonka-Töpfe?

Wieviel Gewicht man mit den Tatonka-Sets sparen kann, hängt nun natürlich davon ab, welches Geschirr man normalerweise verwendet. Wir haben mal die 23,5cm-Tatonka-Sets mit herkömmlichen Töpfe und Pfannen in unserer Küche verglichen.

Der Tatonka-Topf in 23,5cm mit Henkel wiegt ziemlich genau 500 Gramm. (Die Zitrone dient dem Größenvergleich)

Ein gleich großer, herkömmlicher Topf bringt es auf der Waage hingegen auf 1,4kg. Der Tatonka-Topf spart hier somit schonmal 900 Gramm.

Die Tatonka-Pfanne bzw. der Deckel wiegt inklusive Griff etwas über 200 Gramm.

Eine herkömmliche Pfanne gleicher Größe bringt es bei uns etwa auf 670 Gramm. Auch hier sparen wir wieder 470 Gramm.

Insgesamt wiegt das 23,5cm-Set circa 700 Gramm, also die Hälfte dessen, was nur der herkömmliche Topf alleine wiegt.

Mit den Tatonka-Töpfen kochen

Auf unserer großen Reise 2018 hatten wir ausschließlich die Tatonka-Töpfe dabei. Sie mussten als Grill, als Teekocher und Suppentopf herhalten, und haben sich dabei bewährt. Natürlich verteilen sie die Hitze nicht so gleichmäßig wie ein dickwandiger Topf, doch wir hatten keine Probleme beim Kochen. Die gleichzeitige Nutzung der Deckel als Pfannen ist uns bereits an Herz gewachsen. Man hat so über die Gewichtsersparnis hinausgehend weniger Stauraumbedarf und muss auch weniger Geschirr spülen.

Mit Tatonka im Wohnmobil kochen

Die Tatonka-Töpfe reinigen

Da die Töpfe nicht beschichtet sind, können sie natürlich anbrennen. Das war in der Praxis aber kein Problem: Aufgrund der fehlenden Beschichtung darf man sie scheuern, und damit bekommt man sie schnell wieder sauber. 

Tatonka reinigen

Fazit

Wir haben bei den Tatonka-Töpfen ein gutes Gefühl: Edelstahl ist ein ehrliches Material, bei dem keine Probleme zu erwarten sind. Die Konstruktion der Tatonka-Sets ist intelligent und durch die Doppelverwendung des Deckels spart man sich einige zusätzliche Teile (und damit Platz und Gewicht) in der Wohnmobil-Küche. Die Gewichtsersparnis ist bei zwei Töpfen natürlich in Absolutzahlen nicht enorm, aber durchaus beträchtlich, und es ist die Summe aller Teile, die zu überladenen Wohnmobilen führen. Auch in der Praxis haben sich die Tatonka-Töpfe bewährt, und sie haben sich einen fixen Platz in unserem Wohnmobil erarbeitet. Weiteres, nützliches Zubehör für die Wohnmobil-Küche findest du hier.

Letzte Aktualisierung am 18.11.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?